search.ch

Filter

«Arada», heute im Kosmos, in Zürich

Dokumentation

Beschreibung

Poster "Arada"
1 Trailer

Welche Einzelschicksale verbergen sich hinter den Folgen der Schweizer Ausschaffungsinitiative?
Der Dokumentarfilm «Arada – Verbannt in eine fremde Heimat» erzählt von drei Männern, die zwar in der Schweiz aufgewachsen sind, jedoch keinen Schweizer Pass haben. Mustafa, Vedat und Duran werden wegen Straftaten in die Türkei ausgewiesen, die Heimat ihrer Eltern. In diesem neuen Umfeld bemühen sie sich nun, ihren Platz zu finden und ein Gefühl von Heimat zu entwickeln. Doch sie vermissen ihre Familien, welche sie zurücklassen mussten, und halten an ihrer schweizerischen Identität fest.
«Arada» bedeutet im Türkischen «(da-)zwischen»: Was bedeutet Heimat und was passiert mit einem Menschen, der aus dieser verbannt wird?

Wann und wo

  1. Kosmos 4 17:40 D 12 97 Plätze

Info

Land
Switzerland
Jahr
2020
Filmlänge
83 min
Regie
Jonas Schaffter
Drehbuch
Jonas Schaffter
Startdatum
27.05.2021 (Deutschschweiz)
Links
movies.ch

Kosmos

Lagerstr. 104, 8004 Zürich
044 299 30 30

Die Vision eines Kulturhauses, das Grenzen verwischt und als Begegnungsort Raum für Diskurs, Kontemplation und Unterhaltung schafft, widerspiegelt sich auch im Kino-Programm. Das Kosmos-Kino richtet sich an ein breites, kulturinteressiertes Publikum. Menschen, die Neues erfahren, sich austauschen und unterhalten werden wollen. So erhalten kleinere Nischen-Filme mit brennenden Themen genauso ihren Platz im Programm, wie grössere und populärere Qualitätsfilme – «Greater Arthouse» sozusagen. Die Filme beleuchten kontroverse Themen, vermitteln neue Ideen und Ansätze, bereichern den Alltag und laden das Publikum ein, fremde Perspektiven einzunehmen.

Saal 1 227 Plätze
Saal 2 99 Plätze
Saal 3 100 Plätze
Saal 4 97 Plätze
Saal 5 84 Plätze
Saal 6 189 Plätze