search.ch
  • Ton beliebig
  • Deutsch
  • Originalton

The Parade

Beschreibung

Homosexuelle möchten in Belgrad eine Gay-Parade organisieren und stossen dabei auf schwulenfeindlichen Widerstand.

Eine Gruppe von Homosexuellen möchte in Belgrad eine Gay-Pride-Parade organisieren und stösst dabei (und dies ist keineswegs fiktiv) auf nationalistischen und schwulenfeindlichen Wiederstand. - Ironische Komödie mit bitterbösen Zwischentönen.

Als 2001 im serbischen Belgrad die erste Gay-Pride-Parade veranstaltet wurde, kam es zu derart massiven Ausschreitungen von Gegendemonstranten, dass die Veranstaltung abgebrochen werden musste. Srdjan Dragojevic greift in seinem Film The Parade dieses Ereignis auf, integriert dokumentarische Aufnahmen von damals und erzählt doch in erster Linie eine Komödie, die zu Toleranz aufrufen soll. Es geht darin um einen homophoben Gangster, der die schwulen Aktivisten vor Angreifern schützen soll. Irgendwo zwischen Ein Käfig voller Narren und The Birdcage verlässt sich der Film vor allem auf Klischees und die Konfrontation von starken Gegensätzen. Einen schwulen Kuss zu zeigen traut sich Dragojevic dabei nicht.

Trailer

Wann und wo:

Keine Vorstellung am Mi 02.09 in Zürich. Vorstellungen suchen

Info

Land
Serbia / Germany / Hungary / Slovenia / Croatia
Jahr
2011
Regie
Srdjan Dragojevic
Besetzung
Nikola Kojo, Milos Samolov, Hristina Popovic, Goran Jevtic, Goran Navojec
Startdatum
09.08.2012 (Deutschschweiz)
16.01.2013 (Romandie)
27.06.2013 (Italienische Schweiz)
Filmlänge
115 min
Links
IMDb 7.3 (8'388 Bewertungen)
Rotten Tomatoes
movies.ch